Schwarzfahren kostet ab 1. August 60 Euro

Seit 1. Juli 2015 kostet das Fahren ohne gültiges Ticket in den Bussen und Bahnen bundesweit 60 statt bisher 40 Euro.

Heidebus und Südniedersachsenbus setzen diese Änderung zum 1. August 2015 ebenfalls um. Erhoben wird das erhöhte Beförderungsentgelt, wenn ein Fahrgast kein gültiges Ticket bei einer Kontrolle vorweisen kann.

Schwarzfahren kostete seit zwölf Jahren unverändert 40 Euro. Inzwischen sind die allgemeinen Verbraucherpreise und die Fahrkartenpreise deutlich gestiegen. Deshalb hatte der Betrag von 40 Euro zunehmend seine abschreckende Wirkung verloren. Das Bundesverkehrsministerium hat daher die für eine Erhöhung notwendigen Verordnungen entsprechend geändert. Diesen Änderungen hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 8. Mai 2015 zugestimmt.

Den deutschen ÖPNV-Unternehmen gehen mittlerweile durch Schwarzfahrer jährlich rund 250 Millionen Euro an Fahrgeldeinnahmen verloren. Deshalb ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt für die Branche und die ehrlichen Fahrgäste.