Alpaka fährt erstmal in den Urlaub:

Fahrplanwechsel im Hochstift auf den 30. August verschoben!

Ostwestfalen-Lippe-Bus ©
Ostwestfalen-Lippe-Bus ©

Die Fahrpläne sind fertig, die Busse stehen bereit und die Fahrgäste warten schon. Trotzdem muss der Start für das alpakatastische Buskonzept für Büren und Salzkotten um sechs Wochen verlegt werden und das Alpaka kann somit erst einmal gemütlich in den Urlaub fahren. Hintergrund dieser Verschiebung, die nicht nur für die Fahrgäste, sondern auch für alle am Abstimmungsprozess beteiligten Verkehrsunternehmen bedauerlich ist, ist die deutliche Reduzierung der Schülerzahlen im Hochstift. Die Verkehrsunternehmen erhalten die tatsächlichen Zahlen voraussichtlich Mitte Juli und können danach erst mit der realistischen Planung des Busverkehrs beginnen. Vorab gab es nur die Information, dass die Schülerzahlen stark sinken werden. Die Verschiebung des Fahrplanwechsels im Hochstift auf den ersten Schultag nach den Sommerferien in NRW, also auf den 30. August 2017, ist daher folgerichtig.

„Wir hatten bereits alle Vorbereitungen rechtzeitig abgeschlossen und hätten den Betrieb wie geplant Mitte Juli aufnehmen können. Aber für den gesamten Busverkehr in der Region ist es sinnvoller, wenn wir uns dem großen Fahrplanwechsel anschließen“, betont Michael Pölz, Marktbereichsleiter Ostwestfalen-Lippe. Bereits kurz nach Vergabebekanntgabe hatte der BVO Busverkehr neue Fahrzeuge gekauft und die Fahrpläne konzipiert und zusammengestellt. Auch eine begleitende Marketingkampagne läuft bereits seit Mitte April. „Wir bedauern die Verzögerung, müssen aber das Gesamtkonzept im Auge behalten", so Pölz. An den geplanten Stadtbuskonzepten wird sich nichts mehr vor dem geplanten Fahrplanwechsel ändern. Daher werden die neuen, handlichen Faltfahrpläne für die Stadtbusverkehre Büren und Salzkotten noch vor Betriebsaufnahme von der BVO verteilt. Die bereits geplanten Marketingaktionen für die Fahrgäste wie z.B. ein Online-Gewinnspiel und eine Bonusaktion verlagern sich zeitlich bis zum neuen Betriebsstart.